Anwender Informationen

Heutzutage haben Menschen mit einer Beinamputation Zugang zu mehr Informationen denn je. Herstellerwebsites, Netzauftritte gemeinnütziger Organisationen und Internetforen über Prothesen bieten eine breite Palette an Informationen über die technischen Möglichkeiten der Beinprothetik, über das Leben als Amputierter und über andere gesundheitliche Themen.

Wir von Freedom Innovations  möchten Ihnen nützliche Informationen über unsere Produkte und Dienstleistungen liefern, sodass Sie in Absprache mit Ihrem Orthopädietechniker eine für Sie passende Entscheidung treffen können. Hier finden Sie auch eine Liste häufig gestellter Fragen. Weiterhin haben wir diverse weiterführende Links zusammengestellt, wo Sie ebenfalls eine Menge hilfreicher Informationen von gemeinnützigen Organisationen, Selbshilfegruppen oder Internetforen von Betroffenen finden können.

Selbsthilfegruppen
Häufig gestellten Fragen (FAQ)

Heutzutage ist eine große Vielfalt an Prothesenteilen erhältlich. Woher soll ich wissen, welches Fuß- oder Kniepassteil am besten für mich ist?                       

Bei der Auswahl von Fuß- oder Kniepassteilen sind mehrere Faktoren zu berücksichtigen. Dazu gehören Größe und Gewicht des Produkts ebenso wie seine funktionellen Eigenschaften. Weitere Erwägungen haben mit Ihrem Körpergewicht zu tun, Ihrer Mobilitätsklasse (1-4), mit den Anforderungen an die Akkuleistung und Wasserfestigkeit etc.. All diese Faktoren sind von Ihrem Orthopädietechniker sorgfältig zu analysieren und abzuwägen. Wichtig ist, dass Sie in diesem Auswahlprozess Ihre eigenen, individuellen Anforderungen mit einbringen und auch mit Ihrem Techniker besprechen.

Um den vielfältigen Anforderungen von Amputierten in aller Welt genügen zu können, bieten wir eine breitgefächerte Palette an Prothesenfüßen an. Unsere Prothesenfüße sind nach Nutzerprofilen in sechs Unterkategorien unterteilt.

K2 eine neue Dimension der Stabilität für Anwender der Mobilitätsgrade 1 und 2

WalkTek®

Active – für mehr Dynamik im täglichen Einsatz, beim Sport und bei stärkerer Belastung.

Renegade®AT Renegade®Thrive®

Everyday – leichte und flexible Karbonfaserfüße mit komfortablem Abrollverhalten für ein müheloses Gehen.

Kinterra®DynAdapt®Agilix®Highlander® • Sierra®Pacifica® Promenade® Senator®

Style – für eine optimale kosmetische Versorgung oder wenn der Anwender die Absatzhöhe seines Fußes selbst anpassen möchte.

Runway®Silhouette® VSSilhouette®

Spezialisten – für spezielle Anforderungen. z. Bsp. bei Kinderversorgungen oder wenn die Amputationshöhe oder das Körpergewicht des Anwenders besondere Fußpassteile notwendig machen.

Defender™LP Symes™

Sport – für Sportprothesen zur Optimierung sportlicher Leistungen.

Catapult®Nitro™Freestyle™Slalom™

 

Kann ich Freedom Innovations Produkte auch direkt erwerben?

Freedom Innovations Produkte dürfen ausschließlich von qualifizierten Orthopädietechnikern bestellt und angepasst werden. Ein direkter Verkauf an Endkunden ist daher leider ausgeschlossen. Ihr Orthopädietechniker wird Sie für die bestmögliche Versorgung bei der Auswahl der Füße beraten und für eine optimale Passform Ihrer Prothese sorgen.

 

Wie lange dauert es nach einer Amputation bis eine Prothese angepasst werden kann?

Nach der Wundheilung kann der Versorgungsprozess eingeleitet werden. Im Regelfall und wenn keine postoperativen Komplikationen auftreten ist die Wundheilung nach vier bis acht Wochen abgeschlossen.

 

Werde ich alles genauso tun können wie vor meiner Amputation?

Unser Ziel bei Freedom Innovations ist es, dass Sie nach der Amputation Ihr volles Potential nutzen können und dafür durch unsere Prothesenteile die bestmögliche Unterstützung erhalten. Es gibt sehr beeindruckende Erfolgsgeschichten von vielen Anwendern die ihr volles Leistungspotential wieder erreicht haben. Viele Anwender werden durch die Prothesenversorgung  auch dazu motiviert, sich neuen Hobbys oder sportlichen Betätigungen zuzuwenden.

Wichtig ist, motiviert zu bleiben und mit einem guten Rehabilitationsteam aus Orthopädietechnikern, Physiotherapeuten und anderen zusammenzuarbeiten. Und natürlich haben wir uns dazu verpflichtet, Sie mit unserer Prothesentechnologie bei der Erreichung Ihrer Ziele zu unterstützen.

 

Ist das Tragen einer Prothese schmerzhaft?

Sich an ein Leben mit Beinamputation zu gewöhnen ist nicht frei von Herausforderungen. Eine optimale Passform des Schaftes ist entscheidend für die Qualität der prothetischen Versorgung. Einen passenden Schaft zu erstellen ist immer ein Prozess, der einige Zeit in Anspruch nimmt, da sich der Stumpf vor allem nach der Amputation noch stark verändern wird. Schmerzhaft soll das Gehen mit einer Prothese jedoch nie sein. Bei Passformproblemen mit Ihrem Schaft oder Hautproblemen wenden Sie sich bitte gleich an Ihren Orthopädietechniker. Er wird alles dafür tun, dass Sie schmerzfrei mit ihrer Prothese gehen können.

 

Wie wird meine Prothese befestigt?

Es gibt mittlerweile eine ganze Reihe verschiedener Möglichkeiten, um die Haftung Ihrer Prothese am Stumpf sicherzustellen. Am gängigsten sind heute Unterdrucksysteme mit oder ohne Liner oder die mechanische Verriegelung mit Liner und Pin. Sprechen Sie mit Ihrem Orthopädietechniker, er wird Ihnen bei der Auswahl des optimalen Systems behilflich sein.

 

Welche Art von Schuhen kann ich mit meinem Prothesenfuß tragen?

Sie können viele verschiedene Arten von Schuhen tragen, darunter Stiefel, Freizeitschuhe, Arbeitsschuhe, Sandalen und mit bestimmter Prothesenfußtechnologie sogar Schuhe mit sehr hohen Absätzen. So ermöglicht unser Runway-Fuß  z. Bsp. über eine einfache Anpassung auch das Barfußlaufen (ohne Absatz) oder die Verwendung von Schuhen mit einer effektiven Absatzhöhe von bis zu fünf Zentimetern. Es gibt auch eine breite Palette von Fußkosmetiken mit abgespreizter Großzehe die das Tragen von Sandalen ermöglichen. Mehr dazu lesen Sie hier.

Vergessen Sie also nicht beim Besuch Ihres Orthopädietechnikers Ihre Lieblingsschuhe mitzunehmen, um deren Verwendungsmöglichkeit zu diskutieren.

 

Wie lange wird meine Prothese halten?

Die Lebensdauer Ihrer Prothese hängt von der Nutzungsintensität, der Pflege und der allgemeinen Nutzungsumgebung ab. Unsere Fuß- und Kniepassteile werden im Regelfall mit einer dreijährigen Garantie ausgeliefert (die produktspezifischen Garantiezeiten entnehmen Sie bitte den jeweiligen Produktinformationen). Liner haben eine kürzere Lebensdauer und werden mit einer sechs- bis zwölfmonatigen Garantie verkauft. Bitte lassen Sie sich von Ihrem Orthopädietechniker die korrekte Pflege und Reinigung Ihrer Prothese erläutern.

 

Gibt es Informationsseiten oder Foren im Internet für Frischamputierte?

Selbstverständlich. Im Internet gibt es eine ganze Reihe von Foren oder Internetseiten von Selbsthilfegruppen die für Frischamputierte und ihre Familien wichtige Informationen bereitstellen. Nutzen Sie diese Möglichkeiten um sich mit anderen Leuten auszutauschen die ähnliche Herausforderungen bewältigt haben.

Online Informationen

Bundesverband für Menschen mit Arm- oder Beinamputation (BMAB)

Der BMAB tritt für die Verbesserung der prothetischen Versorgung von Menschen mit Arm- oder Beinamputation ein. Er unterstützt mit seiner Lobbyarbeit nachhaltig die Verbesserung der beruflichen und sozialen Rehabilitation nach Amputationen und die Verbesserung der Lebensqualität von Menschen mit Arm- oder Beinamputation.